Der Juni 2014 war für uns ein Monat voller schöner Hochzeiten. Eine davon war die wunderbare Hochzeit von Kristin und Martin. Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Engagement Shooting mit den beiden in Pillnitz? Nein? (Hier entlang)

Für Kristin und uns startete der Tag schon früh in den malerischen Gässchen der Dresdner Neustadt. Um  Haare, Makeup und das Hochzeitskleid kümmerten sich die freundlichen Kollegen des Friseursalons Haarmonie. Von der Dresdner Neustadt ging es dann direkt zur Trauung ins Barockschloss Oberlichtenau, wo schon der sympathische niederländische Schlossherr auf die Hochzeitsgesellschaft wartete. Der englisch / französische Schlossgarten sowie das fantastische, prunkvolle Trauzimmer sind eine denkbar geniale Kulisse für Hochzeiten. Wer mehr über die Geschichte des Schlosses erfahren will schaut hier vorbei. Nach der Trauung und dem Sektempfang haben die Hochzeitspaare noch die Ehre einen Obstbaum in den Schlossgarten zu pflanzen.

Auf der Fahrt zum Barockschloss bemerkten wir ein, in der Blüte stehendes, Kornfeld. Da mussten wir unbedingt mit unserem Brautpaar hinein (Natürlich nur an den Rand um das wertvolle Getreide nicht zu beschädigen). Leider konnten wir uns natürlich nicht mehr daran erinnern, wo sich genau dieses Feld befand und gaben uns am Ende mit 4 Blümchen, einem imposanten Himmel  und unserem tollen Paar zufrieden 🙂

Vom Feld ging es dann über die Autobahn im gemäßigten Tempo zur Hochzeitsfeier-Location nach Dresden zurück. Die Feier bis spät in die Nacht fand im Parkhotel Dresden statt, welches ebenfalls die legendäre Kakadu-Bar beherbergt. Letztere ist ein Wahrzeichen Dresdens und zeigte ihr Gesicht sogar schon für Filmproduktionen wie “Der rote Kakadu“. Nachdem ihr die Bilder angeschaut habt, zieht euch doch direkt den Film rein 😉

Wir nutzten die großzügigen Räume des Parkhotels, bzw. dessen Flur, um Gruppenbilder zu schießen und noch ein paar tolle Pärchen Bilder im Regen.

Wir waren sehr begeistert von dem wunderschönen Tag und davon, nicht nur als Hochzeitsfotografen dabei gewesen zu sein. (Hätte Torstens Stimme nicht versagt, wären wir sicher noch bis in die Nacht dabei gewesen. :). )

Fazit: Ein wundervoller Tag, tolle Locations, eine Traumhochzeit und das schönste für uns, TOLLE, Liebe Menschen kennen gelernt zu haben, welche mit uns auf einer Wellenlänge liegen … 😉

 

 

Beitrag kommentieren

Menu
X